A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

Karies

Karies entsteht durch Bakterien in Zahnbelägen, die sich auf den Zahnflächen befinden. Diese Bakterien wandeln die Zuckerbestandteile der Nahrung in Säuren um, die den schützenden Zahnschmelz auflösen. Karies entsteht schneller, wenn oft süße Getränke oder klebrige Speisen verzehrt werden und hiernach eine gründliche Mundhygiene ausbleibt. Karies beginnt unter der noch fast intakten Zahnoberfläche. Erste sichtbare Zeichen sind sogenannte weiße Flecken im Zahnschmelz. Wird Karies in diesem Stadium entdeckt, kann unter günstigen Voraussetzungen durch lokale Anwendung von Fluoriden oftmals eine Remineralisierung des Zahnschmelzes erreicht werden. Die beginnende Karies wird dadurch gestoppt und der Zahn somit erhalten. Um Karies in verborgenen Zahnzwischenräumen zu entdecken, sollten alle 2 Jahre regelmäßig Röntgenaufnahmen durchgeführt und/oder Kariestests durchgeführt werden.

Zahnärzte
in Gießen auf jameda